Zurück in die Innenstadt? Datenkritische Auseinandersetzung mit einem Trend

Zeitraum: Juli 2008
Auftraggeber: Berliner Mieterverein


Gestützt auf eine Mischung aus Beobachtung und Hoffnung wird in den Medien die These von der "Renaissance der Innenstädte" verbreitet. Berlin gilt dabei als Beispielfall. Die IFSS-Studie zeigt für Berlin als Wohnstandort, dass diese These falsch ist. Sie beruht auf einer sehr selektiven Beobachtung und Verallgemeinerung weniger prostädtischer Trends; wesentliche Gegentrends wie die anhaltende Randwanderung durch Binnenumzüge und der Wegzug von Familien werden übersehen. Die Politik wird auf eine falsche Fährte geschickt.